Giedre Cekanauskaite – Make up Artist

Interview – Portrait
Giedre Cekanauskaite – Make up Artist

Ich traf Giedre zum ersten Mal im Herbst 2015 bei unserem Vorbereitungskurs zur Selbstständigkeit (Meisterprüfung).
Schon während des Kurses kamen wir ins Gespräch und stellten schnell fest, dass wir viel voneinander lernen können.
Durch die gemeinsamen, intensiven Trainings, lernte ich Sie besser kennen. Ich erlebe Sie als eine sehr hilfsbereite, engagierte junge Frau und eine fürsorgliche Mutter (Ilias 2 J.).
Ein kreativer Kopf mit starkem Willen und Durchhaltevermögen.
Sehr inspirierend.

 Ursula:
Liebe Giedre, du kommst ursprünglich aus Litauen (Anyksciai) bist 25 Jahre alt und seit 2014 ausgebildete Make up Artist.
Deine umfangreiche einjährige Ausbildung hast du bei „Famous face academy“ (Frankfurt) absolviert.
Die Liebe deines Lebens hat dich bereits 2011 nach Vorarlberg (Dornbirn) geführt und ihr habt mittlerweile einen gemeinsamen Sohn „Ilias“.
Seit 2014 arbeitest du bei MAC-cosmetics und baust dir nebenbei erfolgreich dein eigenes Business im Bereich Visagistik und Kosmetik auf.“
 
Warum hast du für dich entschieden, ein Make up Artist zu werden?
„Es war keine einfache Entscheidung und es hat schon etwas gedauert bis ich herausgefunden habe, was ich wirklich sein wollte. Bei uns in Litauen ist es üblich gleich nach der Matura studieren zu gehen und irgendein Beruf zu wählen. Schon damals wusste ich genau, dass ich nicht in denselben Topf wollte. Ich war schon immer sehr kreativ und habe während der Schulzeit vieles ausprobiert, wie z.B. tanzen, Floristik, Musik- und Kunstschule. Nach dem ich nach Mittel-Europa ausgewandert bin, habe ich gesehen wie viele Möglichkeiten mir offenstehen. Ich habe Berufe gesucht, in denen ich mich kreativ ausdrücken könnte und habe eines gefunden à Make Up Artist!“
 
Was macht ein Make up Artist?
„Make-up-Artist ist einer der abwechslungsreichsten Berufe überhaupt. Unser Einsatzgebiet ist sehr groß, wie z.B.: Fotostudios, Filme, Theater, Modeschauen, Musikbranche, Magazine, Hochzeiten, Promis, Privatpersonen u.v.m“
 
Welche Aufgaben in der Visagistik magst du am liebsten?
„Gute Frage. Ich mag alles, aber eines ist mir am liebsten und das ist die „Editorial Fotoshootings“ (Fotostrecke in einem Fachmagazin). Da kann man wirklich sich austoben und sehr kreativ arbeiten.“

Was sind „No-Goes“ beim Schminken? Vielleicht hast du einen Tipp, was einfach um zusetzen ist, für welche, die beim Schminken nicht so begabt sind?
„Ganz wichtig ist die Haut und das passende Make-Up. Die Haut ist die Grundlage und sollte mit Sorgfalt gepflegt werden. Nur so kann man die maximale Make-Up-Kraft einsetzten. Leider nicht nur die Pflege, sondern auch die Wahl der Produkte wird von vielen jungen Mädchen und Frauen falsch gewählt und/oder sie machen nichts für ihre Haut. Sehr oft ist auch zu sehen, dass viel zu dunkles Make-Up getragen wird. Bitte lasst euch beraten und nehmt diesen Service in Anspruch, es kostet nichts und ihr habt davon auch was.
„WENIGER IST MEHR“, hat mir damals mein Dozent gesagt, und ich finde, er hatte Recht. Oft braucht es nur ein leichtes Make-Up oder Concealer, eine Liedschattenfarbe, Augenbrauenstift, Rouge und Mascara, und das alles dauert nicht mal 10 min um frisch auszusehen. No Goes sind eben: ungepflegte Haut, unpassendes Make-Up und zu viel von allem.“
 
Auf was sollte man achten, wenn man selber ein Make up Artist werden möchte?
Eine gute Schule ist wirklich sehr wichtig. Nicht nur, um eine gute Ausbildung zu bekommen, sondern auch die Berufschancen danach zu erhöhen.  Natürlich sollte man sich gut über den Beruf informieren. Wie in jedem Beruf, gibt es Vorteile und Nachteile. Außerdem ist in diesem Beruf die Kommunikation sehr wichtig, das macht mehr als die Hälfte aus. Von daher sollte man eine offene Persönlichkeit haben.“
 
Derzeit arbeitest du bei MAC-cosmetics.
Welche Produkte von MAC sind deine Favoriten?
„Es gibt so viele, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.
Das „Face and Body Make Up“  ist mein Lieblings-Produkt. Das benutze ich selber und wende es auch gerne bei den Kunden an. Von der Textur, ist es sehr leicht, auf Wasserbasis gemacht und eignet sich gut für trockene Haut.
„Duo Correcting Concealer“ , mit diesem Produkt kann man auch die dunkelsten Augenschatten abdecken, ein Wundermittel!
„Cream Color Base“ sind super schön, wenn man Highlights setzen will. Mit diesen cremigen Produkten kann man auch konturieren.
Das sind meine 3 Favoriten.“

Wo siehst du dich in 5 Jahren?
Ich hoffe, ich werde bald mein eigenes Studio eröffnen und viele Projekte, die ich im Kopf bereits habe, umsetzen. Es ist mir wichtig, eine starke Leistung zu zeigen und die Menschen mit dem Make Up zu erfreuen.“

     mac-cosmetics-Linie (pink) „work it out“

Ursula:
Liebe Giedre, vielen Dank, dass du dir Zeit genommen und mir über deine Person so viel erzählt hast.
Ich wünsche dir ganz viel Glück und Erfolg mit deinen Projekten und alles Liebe und Gute für Dich und deine Familie.“

Giedre:
„Danke, liebe Ursula. Ich habe mich gefreut dich wieder zu sehen.“

 

Falls ihr Anregungen, Fragen oder Kritiken zu diesem Thema habt, würde ich mich freuen von euch zu lesen.

Love Ursula

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.